Mittwoch, 27. April 2016

dunkellichttage...


Für Monika



Du schriebst mir mal

"...das ohr hört sich wund
an der kristallenen stille
und in den weiten räumen
schweigt selbst dein schatten im wind"
(Zitat aus einem Brief)

Wie wahr, wie wahr, liebe Schwester

Kommentare:

  1. Die Stille ist es, die uns zu schaffen macht.
    Die Erinnerungen jedoch sind es, die diese
    Stille durchbrechen und uns zu trösten vermögen...!

    Ein wunderschönes, stilles Bild mit dem Du an Monika
    denkst. Sie hätte sicher viel Freude daran gehabt und
    sich sicher gleich an die "Verwortung" gemacht,
    wie Sie es nannte...;)

    filakia
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Daniela,
    danke für Deine Worte. Du, die sie nie kennengelernt hast, bist bisher die Einzige, die meine Gedanken-Hommage an Monika begleitet.
    Es ist die Stille die mir geblieben ist. Und Erinnerungen.

    filakia
    Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und heute Nacht wird ein Lichtlein den Weg weisen...

      Löschen
  3. starke worte, die nachhallen... wie auch stille nachhallen kann.
    ein lieber gruß zum heutigen tag, lieber dieter,
    von diana

    AntwortenLöschen
  4. PS ein wunderschönes foto, so zart und zerbrechlich, wie vieles im leben, wie das leben überhaupt.

    AntwortenLöschen
  5. ein wunderschönes bild zum gedenken an unsere liebe monika! ihre worte berühren mich sehr, ich fühle mich sprachlos angesichts ihrer schöpferkraft.
    herzliche grüße
    elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. @ Diana und Elisabeth:
    Vielen Dank für Eure tröstenden Worte. Sie klingen nach und helfen mir ein Stückweit weiter in diesen "dunkellichttagen".

    Liebe Grüße
    Dieter

    Nachtrag:
    wie so eben erfahren, ist Monika letztes Buch fertig gestellt worden und demnächst im Vertrieb.
    Mehr dazu unter
    http://schluesselworte.blogspot.de/2016/04/monikas-buch-schlusselworte.html#4381878574291936863

    AntwortenLöschen