Samstag, 4. Februar 2017

ich les´mich Dir entgegen...




... es ist still geworden um Dich.
Der Nachhall Deiner Worte ist verklungen.
Der letzte Jubel wich der Erkenntnis,
dass Du nicht weithin Quell der Inspiration und Trost sein kannst.

Jetzt wird es still um Dich.
Der Anker, von dem Du einst glaubtest gelöst zu wissen,
bleibt weiterhin in meinem Herzen.

Ich les´ mich Dir entgegen...

Kommentare:

  1. Sich jemandem entgegenzulesen bedeutet, jemandem seine
    Zeit, seine Zuneigung und Liebe zu schenken und ist ein
    besonderer, intimer Moment den man gibt.
    Und auch wenn es inzwischen still geworden ist, so ist
    der Anker in Deinem Herzen immer auch an der anderen
    Seite befestigt...

    Ein feines Bild und berührende Worte, lieber Dieter.

    filakia
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Was für feine, zarte Worte!
    Liebe Grüße - Ellix

    AntwortenLöschen
  3. Die Musen, sie kommen und gehen, aber manchmal auch nicht ganz.
    So berührend und schön!

    Liebe Grüße,
    Silbia

    AntwortenLöschen
  4. @ Daniela, Elix und Silbia:
    Liebe treue Begleiter, habt vielen Dank für Eure Zeilen/Worte.
    Der Text sowie auch das Bild haben mir einiges abverlangt. Desswegen meine verzögerte Antwort zu Euren Beiträgen.
    Danke!

    Liebe Grüße
    Dieter

    AntwortenLöschen